Beitragsstruktur

JTTC Blau-Weiß 1948 Hochneukirch e.V. |
Beitragsordnung und Struktur

Solidaritätsprinzip
Wesentliche Grundlage für die finanzielle Ausstattung des Vereins ist das Beitragsaufkommen
der Mitglieder. Der Verein ist darauf angewiesen, dass alle Mitglieder ihre
Beitragspflichten in vollem Umfang und pünktlich erfüllen. Nur so kann der Verein seine
Aufgaben erfüllen und seine Leistungen gegenüber seinen Mitgliedern erbringen.
Die Höhe der einzelnen Beiträge ergibt sich aus der nachfolgenden Aufstellung und gilt
ab dem 01. Januar 2019.

Mitgliedsbeiträge

Personenkreis € / Jahr € / Monat
Erwachsene 96,00 8,00
Schüler, Jugendliche bis 18 Jahre 72,00 6,00

Familie

25% Ermäßigung für Ehepartner
25% Ermäßigung ab dem 1. Kind
50% Ermäßigung ab dem 2. Kind

 

72,00
54,00
36,00

 

6,00
4,50
3,00

Passive 30,00 2,50
Einmalige Aufnahmegebühr 15,00 €

Einmalige Aufnahmegebühr 15,00 €
Der Familienbeitrag ist anzuwenden für aktive Eltern oder Alleinerziehende und Kinder mit
Vollendung des 18. Lebensjahres. Die Zahlung der einmaligen Aufnahmegebühr gilt nur für
aktive Mitgliedschaft.
In den Beitragssätzen sind die Kosten für die Sportversicherung und Gemagebühr enthalten.
R e g e l u n g e n :
1. Erhebung der Mitgliedsbeiträge
Die Mitgliedsbeiträge werden per SEPA – Lastschriftverfahren eingezogen. Kann der
Bankeinzug (Lastschrift) aus Gründen, die das Mitglied zu vertreten hat, nicht erfolgen, sind
die dem Verein dadurch entstehenden Bankgebühren vom Mitglied zu erstatten.
Die Beiträge werden jährlich am 02.01. oder halbjährlich am 02.01. und 01.07. eingezogen.
Maßgebend hierfür ist die vom Mitglied im Aufnahmeantrag getroffene Entscheidung.
Fallen diese nicht auf einen Bankarbeitstag, erfolgt der Einzug am unmittelbar
darauffolgenden Bankarbeitstag. Das Vereinsmitglied muss für ausreichende Deckung des
Girokontos sorgen.
Das SEPA – Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung) kann vom Mitglied jederzeit widerrufen
werden. Es gelten hierbei die Verfahrensregeln der Kreditinstitute. Mit dem
satzungsgemäßen Austritt erlischt die Einzugsermächtigung.
Das Mitglied ist außerdem verpflichtet, dem Verein die Änderung der Anschrift durch
einfachen Brief oder in elektronischer Form mitzuteilen. Die durch Nichtmitteilung
entstehenden Kosten sind dem Verein zu erstatten.
Bei Vereinseintritt ist für das Jahr des Eintritts der monatlich anteilige Beitrag zu zahlen.
Bei Kurzzeitmitgliedschaft (gilt nur für Zusatzsportangebote) ist der Beitrag in voller Höhe
zum festgesetzten Zahlungszeitpunkt zu entrichten.

2. Fälligkeit von Zusatzkosten
Verwaltungsgebühren
Erteilt ein Mitglied keine Einzugsermächtigung, ist der Verein berechtigt, den erhöhten
Verwaltungsaufwand pauschal in Rechnung zu stellen.
Mahngebühren
Leistet ein Mitglied seinen Beitrag nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig (spätestens
am 31. Januar eines Kalenderjahres), ist der Verein berechtigt, Mahngebühren zu erheben.
Die Verwaltungs – und Mahngebühr entsprechen jeweils einem Monatsbeitrag eines
Erwachsenen (z. Zt. 8,00 €).
Verzugszinsen
Der rückständige Beitrag ist bis zu seinem Zahlungseingang mit 15 Prozentpunkten über dem
Basiszinssatz nach § 247 BGB zu verzinsen.

3. Wichtige Hinweise zur Mitgliedschaft
a) Wehrpflichtige bzw. Zivildienstleistende (Ersatzdienst) werden auf Antrag an den
geschäftsführenden Vorstand als beitragsfrei gestellt.
b) Ehrenmitglieder (i.d.R. 50 Jahre Vereinszugehörigkeit) und Ehrenvorsitzender werden
gemäß Ehrenordnung von der Beitragszahlung freigestellt.
c) Arbeitslose, Hartz–IV-Empfänger, Studenten und Auszubildende (Berufsausbildung)
haben den vollen Mitgliedsbeitrag zu zahlen.
d) Der Austritt aus dem Verein (Kündigung) erfolgt durch schriftliche Erklärung als
Einschreiben oder in elektronischer Form gegenüber dem geschäftsführenden
Vorstand jeweils zum Ende eines Kalenderjahres oder Kalenderhalbjahres unter
Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen.
e) Bei Beendigung der Mitgliedschaft, gleich aus welchem Grund, erlöschen alle
Ansprüche aus dem Mitgliedschaftsverhältnis. Noch ausstehende Verpflichtungen
aus dem Mitgliedschaftsverhältnis, insbesondere ausstehende Beitragspflichten,
bleiben hiervon unberührt. Vereinseigene Gegenstände oder Sportbekleidung sind
dem Verein herauszugeben oder wertmäßig abzugelten. Dem austretenden Mitglied
steht kein Anspruch auf Rückzahlung überzahlter Beiträge zu.
f) In sozialen Härtefällen oder begründeten Einzelfällen kann ein Antrag auf Änderung
der Beitragshöhe bzw. der Zahlungsmodalitäten gestellt werden. Über den Antrag
entscheidet der geschäftsführende Vorstand.
4. Sonstiges
Der JTTC haftet bei Schadensfällen ausschließlich im Rahmen der mit der Sportversicherung
vereinbarten, jeweils geltenden Verträge. Diese können beim Verein eingesehen werden.
Der Verein haftet nicht für die zu Sportsstunden oder Veranstaltungen mitgebrachten
Kleidungsstücke, Wertgegenstände oder Bargeldbeträge.
Die Benutzung der Sportstätten und der Vereinsräume ist nur an den festgesetzten Übungsund
Wettkampfzeiten bei Anwesenheit des Leiters oder nur auf besondere Erlaubnis des
geschäftsführenden Vorstands gestattet.
Die personenbezogenen Daten werden im Rahmen der Mitgliedsverwaltung gespeichert und
verwendet.
Die Mitgliederversammlung hat am 02. März 2018 mit sofortiger Wirkung die geänderte
Beitragsordnung beschlossen. Die Änderung des Familienbeitrages gilt erst ab dem
01. Januar 2019.